Wissenswertes

Wasser und Solar weltweit

Wissenswertes über die Themen Wasser und Solar in unserer Welt

Projektabschluss in Pavda perfekt

Zunächst hatte das Team jedoch mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen, denn... ... mehr hierzu


Team reist erneut nach Indien

Vergangenen Samstag ist er gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern Anna Nienhaus, Walbert Laurich... ... mehr hierzu

Wasser weltweit

Wasser - Vielen Menschen gerade in Deutschland ist nicht bewusst, wie kostbar dieses Gut ist. Kein Land der Welt kann mit einer besseren Trinkwasserqualität aufwarten als Deutschland, und das Tag und Nacht, wann immer man es benötigt. Die Nutzung von Solarenergie ist speziell in Entwicklungsländern von eminenter Bedeutung.

Problematik: Wassermangel


Der Mangel an Süßwasser steht auf der Liste der Umweltprobleme, die die Menschheit im 21. Jahrhundert lösen muss, an erster Stelle - noch vor dem Klimawandel, der Zerstörung der Regenwälder und der Überfischung der Ozeane. Er betrifft insbesondere die Entwicklungsländer. Kaum ein Monat vergeht, ohne dass eine neue Studie weitere alarmierende Voraussagen trifft. Erst kürzlich hieß es in einer Verlautbarung der Vereinten Nationen, dass im Jahr 2025 rund 2,7 Milliarden Menschen unter großer Wasserknappheit leiden werden, wenn der Verbrauch im gleichen Maß ansteige wie bisher - und zumal, wenn die Erdbevölkerung tatsächlich von jetzt sechs auf etwa neun Milliarden im Jahr 2050 zunehmen wird.

Das auf der Erde verfügbare Süßwasser vermehrt sich nicht. Fast 97 Prozent des Wassers befinden sich in den Meeren. Etwa zwei weitere Prozent sind in Form der Polareiskappen und in Gletschern zu Eis gefroren. Nur der Bruchteil eines Prozents steht der Menschheit zum Trinken, zum Bewässern und für die Industrie zur Verfügung.

Schon heute trinken 1,2 Milliarden Menschen unsauberes Wasser. 2,5 Milliarden verfügen weder über richtige Toiletten noch über Abwassersysteme. Jedes Jahr sterben mehr als fünf Millionen Menschen an Krankheiten wie Cholera und Ruhr, die durch verschmutztes Trinkwasser verursacht werden. Auf der ganzen Welt pumpen Bauern und Gemeinden mehr Wasser aus dem Boden als nachkommt. Es steht außer Frage, dass mit dem Süßwasser leichtfertig umgegangen wird. Das betrifft besonders die Landwirtschaft, die 70 Prozent dieser Ressource verbraucht. Umdenken tut Not, denn die Bevölkerungszunahme, der entsprechend steigende Nahrungsmittelbedarf und die unkontrollierte Bewässerung stellen eine große Bedrohung für Flüsse, Feuchtgebiete und Seen dar.



Sonne weltweit

Sonne - Der bei weitem größte Lieferant von Energie. Alle irdisch genutzte Energie außer der Kernenergie stammt letztendlich von der Sonne. Sonnenenergie ist langfristig in fossilen Energieträgern gespeichert, jedoch sind diese von der Energiemenge völlig unbedeutend verglichen mit dem, was die Sonne liefert. Fossile Energieträger sind allerdings sehr bequem zu nutzen.
Die ungespeicherte Sonnenenergie tritt für uns jeden Tag in Erscheinung, denn die Sonne erwärmt täglich Boden, Luft und Wasser.


Nutzungsmöglichkeiten: Sonnenenergie 


Die Sonne führt der Erde 15.000 mal mehr Energie zu als wir weltweit verbrauchen. Allerdings trägt direkte Nutzung der Sonnenenergie nur 0,15 Prozent zur Deckung dieses Bedarfs bei. Die Nutzung von Sonnenenergie bietet viele Vorteile. Beispielsweise entfallen "Brennstoffe" und damit auch die Abfallprodukte der Verbrennung. Solaranlagen arbeiten ohne Emissionen (insbesondere CO2). Die Sonnenstrahlung ist global homogener verteilt als fossile oder nukleare Energieträger. Dadurch spart man sich Transportwege und die Abhängigkeit von bestimmten Lieferländern.